Lutschtablette Cevitt Hals & Rachen

Cevitt® Hals & Rachen Lutschtabletten lindern erste Erkältungssymptome wie Hustenreiz, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Mehr >

Schutz für Mund und Rachen

Erste Erkältungssymptome sind häufig Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Gelbildende Lutschtabletten mit Hyaluronsäure schützen und befeuchten. Mehr >

Die besten Tipps bei Heiserkeit

Wenn die Stimme weg bleibt, ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was tun? Die besten Tipps bei Heiserkeit auf einen Blick. Mehr >

Wie fit ist Ihre Abwehr?

Unser Abwehr ist nur so stark, wie es unser Lebensstil zulässt.
Machen Sie den Test. Mehr >

Husten vorbeugen

Husten vorbeugen

Bei Husten ist ein Rauchstopp unverzichtbar.

Wer Husten vorbeugen möchte, sollte zum einen die Abwehr stärken, zum anderen aber auch die Atemwege vor schädlichen Reizstoffen wie Nikotinschützen. Darüber hinaus ist es auch wichtig, der Austrocknung der Mund- und Rachenschleimhaut entgegenzuwirken.

 

 

Austrocknung der Schleimhäute vermeiden

Eine trockene Schleimhaut in Mund, Rachen und auch der Nase stellt immer auch eine Eintrittspforte für Viren oder Bakterien dar und erhöht damit das Risiko für eine handfeste Erkältung – und damit auch für Husten. Denn nur wenn unsere Schleimhäute ausreichend feucht sind, können sie ihre Schutzfunktion gegenüber Krankheitserregern optimal erfüllen.

Wer hier vorbeugen möchte, sollte im Alltag auf eine ausreichende Trinkmenge von 2-3 Litern pro Tag achten. Auch trockene Raumluft ist zu meiden – lüften Sie häufiger und sorgen Sie für eine gute Befeuchtung der Raumluft.

Nein zu Nikotin & Co. – reine Luft für gesunde Atemwege

Auch schädliche Noxen – also Giftstoffe – können unseren Atemwegen zusetzen und zu Hustenreiz und erhöhter Schleimproduktion führen. Als Atemwegs-Gift Nummer 1 gilt nach wie vor das Nikotin. Denn anhaltender Nikotinkonsum beschädigt das Flimmerepithel in den Bronchien und kann so chronische Atemwegserkrankungen wie COPD nach sich ziehen!

Wer Husten und Raucherhusten vermeiden möchte, der sollte daher lieber früher als später auf das Rauchen verzichten. Holen Sie sich im Zweifelsfall professionelle Unterstützung und nutzen Sie auch Angebote wie Nikotinkaugummis oder Nikotinpflaster. So fällt der erste Schritt oft leichter.

Wichtig: Auch Zigarren- oder Pfeifenraucher haben keinen Freibrief, sondern können Ihren Atemwegen schaden. Darüber hinaus sollten Nichtraucher darauf achten, sich vor Passivrauch zu schützen.

Power für die Abwehr – Schutz vor Erkältungsviren

Eine starke Abwehr schützt uns vor Krankheitserregern wie Erkältungsviren. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, Saunagänge, Wechselduschen, eine ausgewogene Ernährung mit viel Vitamin C und Zink – so können Sie eine Menge tun, um das Immunsystem anzukurbeln. Unterstützend haben sich spezielle Nahrungsergänzungsmittel bewährt, die die immunstärkenden Nährstoffe Vitamin C und Zink in optimaler Dosierung enthalten (z.B. Cevitt® immun Direct, rezeptfrei in der Apotheke).