Lutschtablette Cevitt Hals & Rachen

Cevitt® Hals & Rachen Lutschtabletten  lindern erste Erkältungssymptome wie  Hustenreiz, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Mehr >

Schutz für Mund und Rachen

Erste Erkältungssymptome sind häufig Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Gelbildende Lutschtabletten mit Hyaluronsäure schützen und befeuchten. Mehr >

Die besten Tipps bei Heiserkeit

Wenn die Stimme weg bleibt, ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was tun? Die besten Tipps bei Heiserkeit auf einen Blick. Mehr >

Wie fit ist Ihre Abwehr?

Unser Abwehr ist nur so stark, wie es unser Lebensstil zulässt.
Machen Sie den Test. Mehr >

Husten: Symptome

Husten: Symptome

Man unterscheidet zwischen trockenem Reizhusten und produktivem Husten.

Bei Husten wird zwischen trockenem Reizhusten und produktivem Husten mit Auswurf unterschieden. Der trockene Reizhusten tritt meist zu Beginn einer Erkältung auf und ist dann typischerweise mit Halsschmerzen oder Heiserkeit verbunden. Weitere Symptome können sich je nach Husten-Ursache einstellen.

 

 

Trockener Reizhusten – der typische Erkältungsbeginn

Trockener Reizhusten

  • Zu Beginn einer Erkältung
  • Hustenreiz
  • Kein Auswurf
  • Erfordert ständiges Husten, Räuspern
  • v.a. beim Einschlafen störend
  • Achtung: Trockener Husten kann auch bei einer Grippe (Influenza) auftreten

Trockener Reizhusten signalisiert charakteristischer Weise den Beginn einer Erkältung. Auch Heiserkeit, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sind häufig mit dabei. Der Grund liegt in der Reizung der Atemwege, genauer gesagt in der gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Die normalerweise schützende Schleimschicht wird regelrecht rissig und der quälende Hustenreiz stellt sich ein.

Wichtig ist jetzt, frühzeitig gegenzusteuern. Sorgen Sie für Schutz und Befeuchtung der Rachenschleimhaut – zum Beispiel mit speziellen Lutschtabletten aus der Apotheke, die beim Lutschen ein schützendes und feuchtigkeitsspendendes Hydrogel bilden (z.B. Cevitt® Hals & Rachen, rezeptfrei in der Apotheke).

Mehr zur Frage „Was hilft gegen Reizhusten“ finden Sie in der Rubrik Husten Behandlung.

Grippe: Husten trocken und schmerzhaft

Wichtiger Hinweis: Trockener Reizhusten kann grundsätzlich auch auf im Rahmen einer echten Grippe (Influenza) auftreten. In diesem Fall beginnen die Beschwerden meist schlagartig. Hohes Fieber, ausgeprägtes Krankheitsgefühl sowie Kopf- und Gliederschmerzen sind charakteristisch. Der Husten ist bei einer Grippe trocken und oft schmerzhaft. Stark ausgeprägte Schluckbeschwerden können hinzukommen. Im Zweifelsfall ist ein Arzt aufzusuchen.

Produktiver Husten: Husten mit Auswurf

Produktiver Husten

  • Nach einigen Tagen der Erkältung
  • mit Auswurf
  • auch bei Bronchitis

Der Begriff produktiver Husten beschreibt Husten, bei dem der vermehrt produzierte Schleim mit nach oben befördert wird (Husten mit Auswurf). Diese Art des Hustens ist vor allem im weiteren Verlauf der Erkältung typisch. Doch auch bei einer Bronchitis oder COPD gilt der Husten mit Auswurf als eines der typischen Symptome.

Husten: Symptome je nach Ursache

Husten kann mit weiteren Begleitsymptomen wie Atemnot oder Brustschmerzen verbunden sein, die sich je nach Ursache einstellen können. Art und Ausprägung des Hustens variieren.

Hier haben wir einige Symptome je nach Ursache des Hustens für Sie zusammengestellt – eine eindeutige Diagnose ist allerdings nur beim Arzt möglich.

Husten

Begleit-Symptome

Mögliche Ursache

Hustenreiz, Räusperzwang

Schluckbeschwerden, Heiserkeit

Rachenentzündung, Kehlkopfentzündung

Bellender, trockener Husten bei Kindern (v.a. abends/ nachts)

Heiserkeit

Pseudokrupp (Keuchhusten)

Starker, schmerzhafter Husten

Hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schluckbeschwerden

Grippe

Plötzlicher Hustenanfall

Blaufärbung der Lippen, ziehendes Geräusch bei der Einatmung

Fremdkörper in den Luftwegen

Husten mit weißlich-klarem Auswurf

Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen

Erkältung (fortgeschritten)

Husten mit gelbem/ gelbgrünem Auswurf

Eventuell Fieber

Bakterielle Bronchitis oder andere bakterielle Infektionen

Morgendlicher Husten mit Auswurf, lange bestehend

Atemnot

Chronische Bronchitis/ COPD

Husten mit gelbem/ blutigem Auswurf

Schmerzen beim Luftholen, hohes Fieber, ggf. Schüttelfrost, Mundgeruch

Lungenentzündung

 

Husten – Wann zum Arzt?

Hält Husten länger als 3 Wochen an, ist ein Arzt aufzusuchen.

Bei diesen Symptomen ist in Verbindung mit Husten ein Arztbesuch ebenfalls erforderlich:

  • Blutiger oder eitriger Auswurf
  • Hohes Fieber
  • Atemnot
  • Rasselnder Atem
  • Brustschmerzen, Kopfschmerzen