Lutschtablette Cevitt Hals & Rachen

Cevitt® Hals & Rachen Lutschtabletten  lindern erste Erkältungssymptome wie  Hustenreiz, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Mehr >

Schutz für Mund und Rachen

Erste Erkältungssymptome sind häufig Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Gelbildende Lutschtabletten mit Hyaluronsäure schützen und befeuchten. Mehr >

Die besten Tipps bei Heiserkeit

Wenn die Stimme weg bleibt, ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was tun? Die besten Tipps bei Heiserkeit auf einen Blick. Mehr >

Wie fit ist Ihre Abwehr?

Unser Abwehr ist nur so stark, wie es unser Lebensstil zulässt.
Machen Sie den Test. Mehr >

Heiserkeit: Symptome

Heiserkeit: Symptome

Heiserkeit tritt häufig im Rahmen einer Erkältung auf.

Heiser ist nicht gleich heiser. Die Heiserkeit kann unterschiedlich ausgeprägt sein. Eine raue, gepresste Stimme ist ebenso möglich wie eine leise, beinahe klanglose Stimme oder der totale Stimmverlust.

Bei einer Erkältung kommen häufig Halsschmerzen und Hustenreiz sowie Schluckbeschwerden hinzu.

 

 

Die Erkältung beginnt im Hals – Heiserkeit bei einem grippalen Infekt

Heiserkeit – ein breites Spektrum

Ist die Stimme heiser, klingt sie zum Beispiel

  • Rau
  • Gepresst
  • Leise
  • Dünn
  • Flach
  • Piepsend

Mitunter versagt die Stimme auch komplett (Aphonie).

Heiserkeit ist gemeinsam mit anderen, von der gereizten Mund- und Rachenschleimhaut ausgehenden Symptomen meist eines der ersten Anzeichen für eine Erkältung. Erst im weiteren Verlauf kommen Schnupfen und Abgeschlagenheit hinzu.

Typische erste Erkältungssymptome sind:

  • Heiserkeit
  • Hustenreiz (meist zunächst trockener Husten, der erst später in einen produktiven Husten mit Auswurf übergeht)
  • Schluckbeschwerden
  • Halsschmerzen

Tipp: Wer Heiserkeit und weitere erste Erkältungs-Symptome wie Halsschmerzen oder Schluckbeschwerden verspürt, sollte nicht zögern, sondern frühzeitig an die Befeuchtung und den Schutz der Mund- und Rachenschleimhaut denken! Geeignet sind spezielle Lutschtabletten aus der Apotheke (z.B. Cevitt® Hals & Rachen, für Kinder ab 6 Jahren), die beim Lutschen zusammen mit dem Speichel ein sogenanntes Hydrogel bilden. Das Hydrogel legt sich wie ein Schutzfilm auf die angegriffene Mund- und Rachenschleimhaut und sorgt für Schutz und Befeuchtung.

Heiserkeit: Symptome je nach Ursache

Die Art und Ausprägung der Heiserkeit richtet sich nach der Ursache. Bei einer Erkältung ist das Zusammenspiel der Heiserkeit mit einem schmerzhaften Hustenreiz und Brennen und Kratzen im Hals charakteristisch. Wurde die Stimme zu stark beansprucht, hört sich die Stimme schnell matt an und das Sprechen wird zur Anstrengung. Eine Kehlkopfentzündung verursacht charakteristischerweise Schmerzen beim Sprechen.

Hier einige Beispiele für Ausprägung und Art der Heiserkeit je nach zugrundeliegender Ursache:

Beschwerden

Mögliche Ursache

Heiserkeit, Hustenreiz, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden

Erkältung

Heiserkeit und bellender Husten (Kind)

Pseudokrupp

Heiserkeit bis hin zu Stimmverlust, Schmerzen beim Sprechen

Kehlkopfentzündung

Heiserkeit, trockener Husten, Schmerz hinter dem Brustbein

Sodbrennen/ Refluxkrankheit

Heiserkeit, raue Stimme, tiefe Stimmlage, Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit

Schilddrüsenunterfunktion

Heiserkeit, morgendlicher Husten, kratzige Stimme

Reinke-Ödem (bei Rauchern)

Heisere, tiefe Stimme in Schwangerschaft oder während Menstruation

Hormonelle Einflüsse

Raue, matte Stimme, langsames Sprechen

Depression

 

Heiserkeit bei Kindern

Wenn Kinder heiser sind, kann dies – wie bei Erwachsenen auch – eines der ersten Anzeichen einer Erkältung sein. In diesem Fall ist die Befeuchtung der Mund- und Rachenschleimhaut wichtig. Auch eine Kehlkopfentzündung ist bei Kindern keine Seltenheit.

Mögliche Anzeichen für eine Kehlkopfentzündung sind trockener Husten und Heiserkeit bis hin zum Stimmverlust sowie Fieber.

Achtung: Bei Säuglingen und Kleinkindern kann sich aus einer Kehlkopfentzündung durch das Anschwellen der Schleimhäute der sogenannte Krupphusten entwickeln (Pseudokrupp).

Typische Symptome bei Pseudokrupp sind:

  • Bellender Husten, meist abends oder nachts nach einigen Stunden Schlaf
  • Atemnot
  • Laut hörbares Einziehen der Luft

Bei Verdacht auf Pseudokrupp ist ein Arzt aufzusuchen. Dasselbe gilt, wenn Ihr Kind länger als zwei Tage hustet und heiser ist.

Erfahren Sie mehr über die Diagnose bei Heiserkeit.