Lutschtablette Cevitt Hals & Rachen

Cevitt® Hals & Rachen Lutschtabletten  lindern erste Erkältungssymptome wie  Hustenreiz, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Mehr >

Schutz für Mund und Rachen

Erste Erkältungssymptome sind häufig Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Gelbildende Lutschtabletten mit Hyaluronsäure schützen und befeuchten. Mehr >

Die besten Tipps bei Heiserkeit

Wenn die Stimme weg bleibt, ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was tun? Die besten Tipps bei Heiserkeit auf einen Blick. Mehr >

Wie fit ist Ihre Abwehr?

Unser Abwehr ist nur so stark, wie es unser Lebensstil zulässt.
Machen Sie den Test. Mehr >

Diagnose bei Heiserkeit

Diagnose bei Heiserkeit

Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt ist bei Heiserkeit die richtige Anlaufstelle.

Hält Heiserkeit über einen längeren Zeitraum an, ist ein Arztbesuch zur Abklärung der Ursachen wichtig. Der richtige Ansprechpartner ist der HNO-Arzt, also ein Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Die Erhebung der Krankengeschichte und spezielle Untersuchungsmethoden können Aufschluss über die Ursache der Beschwerden geben.

 

Heiserkeit: Anamnese-Gespräch ist der erste Schritt

Im ersten Schritt wird der Arzt ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten führen. Denn die Erhebung der Krankengeschichte sowie die erste Beurteilung der Art der Heiserkeit dient als wichtiger Wegweiser, wenn es um die Ermittlung der Ursachen für Heiserkeit geht.

Folgende Fragestellungen sind in diesem Zusammenhang relevant:

  • Art der Heiserkeit: Klingt die Stimme eher gepresst, knarrend, rau, oder gehaucht?
  • Ist die Stimmlage erhöht oder erniedrigt?
  • Traten die Beschwerden plötzlich oder allmählich auf?
  • Sind mögliche auslösende Faktoren bekannt (z.B. Erkältung, starke Belastung der Stimme, Refluxkrankheit, operative Eingriffe)?
  • Welche weiteren Beschwerden treten auf (z.B. Räusperzwang, Schmerzen beim Sprechen, Schluckbeschwerden)?
  • Sind allgemeine Grunderkrankungen bekannt (z.B. Schilddrüsenunterfunktion)?
  • Wurde in letzter Zeit viel Alkohol oder Nikotin konsumiert?
  • Wurde/werden Medikamente eingenommen (z.B. Hormone oder Psychopharmaka)?

Weiterführende Untersuchungsmethoden bei Heiserkeit

Auf Basis dieser ersten Beurteilung der Beschwerden werden bei Heiserkeit je nach Bedarf weitere Untersuchungsmethoden eingesetzt bzw. Experten spezieller Fachrichtungen wie ein Phoniater (Experte für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen) hinzugezogen.

Weitere Untersuchungsmethoden sind:

  • Laryngoskopische Untersuchung (Kehlkopfspiegelung)
  • Endoskopie
  • Ultraschalluntersuchung
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie
  • Blutuntersuchung
  • Entnahme und Untersuchung von Gewebeproben