Lutschtablette Cevitt Hals & Rachen

Cevitt® Hals & Rachen Lutschtabletten  lindern erste Erkältungssymptome wie  Hustenreiz, Heiserkeit und Schluckbeschwerden. Mehr >

Schutz für Mund und Rachen

Erste Erkältungssymptome sind häufig Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut. Gelbildende Lutschtabletten mit Hyaluronsäure schützen und befeuchten. Mehr >

Die besten Tipps bei Heiserkeit

Wenn die Stimme weg bleibt, ist schnelle Hilfe gefragt. Doch was tun? Die besten Tipps bei Heiserkeit auf einen Blick. Mehr >

Wie fit ist Ihre Abwehr?

Unser Abwehr ist nur so stark, wie es unser Lebensstil zulässt.
Machen Sie den Test. Mehr >

Halsschmerzen & Schluckbeschwerden

Halsschmerzen sind in etwa 50 bis 80 Prozent  der Fälle viral bedingt und treten typischerweise als eines der ersten Symptome einer Erkältung auf. Im Rahmen eines viralen Infekts der oberen Atemwege kommen aufgrund der gereizten Mund- und Rachenschleimhaut häufig auch Heiserkeit, Schluckbeschwerden und Hustenreiz hinzu. Halsschmerzen und Schluckbeschwerden können allerdings auch bakteriell bedingt sein – meist stecken dann Streptokokken hinter den Beschwerden. Doch auch weitere Ursachen wie Allergien oder Kinderkrankheiten (z. B. Masern) können Halsschmerzen auslösen.

In der Regel lassen sich Halsschmerzen und Schluckbeschwerden bei einer Erkältung gut mit Lutschtabletten aus der Apotheke (z.B. Cevitt® Hals & Rachen) behandeln. Ideal sind Halstabletten, die beim Lutschen ein spezielles Hydrogel bilden, das an der Schleimhaut in Mund und Rachen haftet und dort für Schutz und Befeuchtung sorgt. Fragen Sie Ihren Apotheker gezielt nach einem Präparat, das zusätzlich Zink und Vitamin C enthält – so können Sie auch die Abwehr unterstützen. Hausmittel bei Halsschmerzen haben sich ergänzend zur Symptomlinderung bewährt.

Bei bakteriell bedingten Halsschmerzen wird in manchen Fällen ein Antibiotikum verordnet. Die weiteren Maßnahmen richten sich nach der jeweiligen Ursache der Beschwerden.

Lesen Sie hier mehr über das Thema Halsschmerzen & Schluckbeschwerden:

Ursachen für Halsschmerzen & Schluckbeschwerden

Ursachen für Halsschmerzen & Schluckbeschwerden

In den meisten Fällen sind Halsschmerzen Folge einer Infektion mit Erkältungsviren. Seltener ist eine bakterielle Infektion Auslöser der Beschwerden. Doch auch Allergien, die Refluxkrankheit oder Kinderkrankheiten wie Masern können mit Halsschmerzen einhergehen. Mehr >

Halsschmerzen: Symptome

Halsschmerzen: Symptome

Halsschmerzen können in Intensität und Art der Beschwerden stark variieren. Das Spektrum reicht vom Kratzen über Brennen im Hals bis hin zu Schluckbeschwerden. Bei bestimmten Krankheitsbildern kommen weitere Symptome wie Fieber oder geschwollene Lymphknoten hinzu. Mehr >

Halsschmerzen: Diagnose

Halsschmerzen: Diagnose

Die Erhebung der Krankengeschichte sowie eine gründliche Untersuchung des Hals- und Rachenraums sind bei der Diagnose wichtig. Ein Rachenabstrich sowie weitere Untersuchungsmethoden können in manchen Fällen angezeigt sein. Mehr >

Was hilft bei Halsschmerzen?

Was hilft bei Halsschmerzen?

Bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, die als Folge einer gereizten Mund- und Rachenschleimhaut auftreten, sind gelbildende Lutschtabletten zur Befeuchtung gut geeignet. Bei Antibiotika plädieren Experten für mehr Zurückhaltung. Mehr >

Halsschmerzen vorbeugen

Halsschmerzen vorbeugen

Ein starkes Immunsystem ist der beste Schutz vor Erkältungsviren – und damit auch vor Symptomen wie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Darüber hinaus sollte ausreichend getrunken werden, um die Schleimhaut feucht zu halten. Mehr >